Datenschutzbestimmungen

FINES FINIUM STUDIO COOKIE-REGELN
Was ist eine Cookie-Datei?
 
Ein Cookie ist eine kleine Datei, die beim Besuch einer Webseite erstellt wird. Der Zweck von Cookies ist es, die Benutzerfreundlichkeit von Websites zu verbessern. Fines Finium Studio respektiert selbstverständlich den Schutz Ihrer persönlichen Daten. Aus diesem Grund teilen wir Ihnen gerne mit, welche Arten von Cookies wir verwenden und wie Sie verhindern können, dass sie auf Ihrem Computer gespeichert werden, und welche Konsequenzen dies für Sie als Benutzer der Website hat. Cookies werden in erster Linie von den Servern oder Betreibern der betreffenden Websites sowie von den Betreibern der auf diesen Websites verwendeten Werbesysteme verarbeitet. Cookies werden so lange verarbeitet, bis sie verwendet werden. Das Maximum liegt jedoch bei 1 Jahr nach der Erstellung des Cookies.
 
Wir verwenden drei Arten von Cookies auf unseren Websites:
 
1. Cookies sind unbedingt erforderlich
 
Diese Cookie-Dateien sind unbedingt erforderlich, damit Sie die Website durchsuchen und spezielle Funktionen der Website nutzen können, z. B. den Zugriff auf den sicheren Teil der Webseiten. Sie können beispielsweise einen Warenkorb verwenden oder den Status Ihrer Bestellung überprüfen. Permanente Cookies werden in dieser Kategorie im Allgemeinen nicht verwendet, es sei denn, sie werden wirklich benötigt.
 
2. Funktionale Cookies
 
Diese Cookies sammeln Informationen über das Verhalten des Benutzers. Sie ermöglichen es uns beispielsweise, Ihre Anmeldedaten zu speichern, Ihre Daten sicher zu verwahren und die Konsistenz unserer Seiten zu gewährleisten. Diese Cookies werden nicht gelöscht, nachdem Sie die Website durchsucht haben.
 
3. Leistungs-Cookies
 
Leistungs-Cookies sammeln Informationen darüber, wie Sie Websites nutzen. Auf diese Weise können wir nachvollziehen, wie Besucher unsere Websites nutzen, und das Erscheinungsbild, den Inhalt und die Funktionalität unserer Seiten verbessern.
 
4. Spezielle, sogenannte. Targeting von Cookies
 
Mithilfe von Werbe-Cookies können Sie sie teilen und mögen. Darüber hinaus werden Informationen von einer Reihe anderer Websites gesendet, damit diese ihre Anzeigen so personalisieren können, dass sie Ihrem Interesse am besten entsprechen.
 
Cookies setzen
 
Die meisten Webbrowser unterstützen die Verwaltung von Cookies. Wenn Sie Ihren Browser einrichten, können Sie einzelne Cookies manuell löschen, stoppen oder vollständig deaktivieren. Sie können Cookies nur auf bestimmten Websites zulassen. Auf unseren Seiten können Sie die Verarbeitung von Cookies durch Ihren Browser einfach und kostenlos blockieren. Wenn Sie Cookies in Ihrem Browser aktivieren, gehen wir davon aus, dass Sie die von unseren Servern und Websites verwendeten Standard-Cookies akzeptieren.
 
Erfahren Sie mehr unter http://www.youronlinechoices.com/
 
 
DATENSCHUTZBESTIMMUNGEN
1. EINFÜHRUNG
 
Bußgeld Finium Studio Design und Service GmbH (Adresse: 1113 Budapest, Hamzsabégi út 60 / D / IV / 150., Handelsregisternummer 01-09-983203; Steuernummer 23895632-1-43; "Dienstleister") (die " (im Folgenden als "Datenverantwortlicher" bezeichnet) als Datenverantwortlicher bestätigen, dass Sie an den Inhalt dieses rechtlichen Hinweises gebunden sind. Der für die Verarbeitung Verantwortliche verpflichtet sich, sicherzustellen, dass das gesamte Datenmanagement in Bezug auf seine Aktivitäten den in dieser Richtlinie und den geltenden Gesetzen festgelegten Anforderungen entspricht.
 
Der Geltungsbereich dieser Datenschutzrichtlinie und des Prospekts (die „Datenschutzrichtlinie“) umfasst die vom für die Verarbeitung Verantwortlichen durchgeführte Datenverarbeitung.
VERORDNUNG (EU) Nr. 2016/679 DES EUROPÄISCHEN PARLAMENTS UND DES RATES vom April 2016 zum Schutz natürlicher Personen bei der Verarbeitung personenbezogener Daten und zum freien Datenverkehr und zur Aufhebung der Verordnung (EG) Nr. 95/46 (Allgemeine Datenschutzverordnung) 27.) werden die folgenden Informationen bereitgestellt.
 
Diese Datenschutzrichtlinie und dieser Hinweis regeln auch die Privatsphäre der folgenden Seiten:
 
Die Datenschutzbestimmungen und Informationen finden Sie unter: http://ffstudio.hu/de/datenschutz-bestimmungen
 
Der Datenverantwortliche behält sich das Recht vor, diese Informationen jederzeit zu ändern. Natürlich werden Sie Ihr Publikum rechtzeitig über Änderungen informieren. Wenn Sie Fragen zu dieser Mitteilung haben, schreiben Sie uns bitte und wir werden Ihre Frage beantworten. Änderungen des Prospekts werden mit der Veröffentlichung an der oben genannten Adresse wirksam.
 
 
2. AZ ADATKEZELŐ ÉS ELÉRHETŐSÉGEI
 
Name: Fines Finium Studio Kft.
Sitz: 1113 Budapest, Hamzsabégi út 60/D/IV/150.
Büro-Tét: 9100 Tét, Szabadság utca 33.
Büro-Budapest: 1119 Budapest, Etele út 26/74.
Vertritt: Aggné Magyar Csilla, Geschäftsführerin
E-Mail: iroda(at)ffstudio.hu
Telefon: +36-20/508-0878
 
 
3. GEMEINSAME DATENVERWALTUNG
 
3.1. Der für die Verarbeitung Verantwortliche informiert die betroffenen Personen darüber, dass aufgrund seiner Rolle andere für die Verarbeitung Verantwortliche an der Erfüllung der Aufgabe des für die Verarbeitung Verantwortlichen beteiligt sind oder sein können. In diesem Zusammenhang findet eine gemeinsame Datenverarbeitung gemäß Artikel 26 der DSGVO-Verordnung statt. Für die Zwecke dieses Artikels gelten die Zwecke und Mittel der Datenverarbeitung, die von zwei oder mehr für die Verarbeitung Verantwortlichen gemeinsam festgelegt werden, als gemeinsame für die Verarbeitung Verantwortliche.
 
Die gemeinsamen für die Verarbeitung Verantwortlichen legen einvernehmlich auf transparente Weise die Aufteilung ihrer Zuständigkeiten für die Erfüllung ihrer Verpflichtungen aus dieser Verordnung fest, insbesondere in Bezug auf die Ausübung ihrer Rechte und die Bereitstellung von Informationen gemäß den Artikeln 13 und 14, sofern und soweit dies nicht anders vorgesehen ist , wenn und soweit die Verantwortlichkeiten der für die Verarbeitung Verantwortlichen durch das auf sie anwendbare Unionsrecht oder einzelstaatliche Recht geregelt sind.
 
Die Rolle der gemeinsamen Kontrolleure gegenüber den Interessenträgern und ihre Beziehung zu ihnen sollten in dieser Vereinbarung berücksichtigt werden. Unabhängig von den Bestimmungen der obigen Vereinbarung kann die betroffene Person ihre Rechte aus dieser Verordnung in Bezug auf jeden für die Verarbeitung Verantwortlichen ausüben.
 
3.1.1. GEMEINSAME DATEN:
 
- Name des Erbauers, Eigentümers, Kunden
- Adresse des Erbauers, Eigentümers, Kunden
- Anschrift der vom Entwurf betroffenen Stelle, Herr
- Telefonnummer des Erbauers, Eigentümers, Kunden
- E-Mail-Adresse des Erbauers, Eigentümers, Kunden
 
3.1.2. DATA MANAGERS (PROFESSIONAL DESIGNERS, SUBUNTERNEHMER):
 
Name:            Árva Péter EV.
Sitz:               1094 Budapest, Viola utca 48. II. em. 30.
E-Mail:            peter.arva(at)eromuvesz.hu
Telefon:          +36-30/700-5427
 
Name:            DIMER Építőipari, Kereskedelmi és Szolgáltató Kft.
Sitz:               2191 Bag, Állomás utca 2.
Vertritt:          Gábor László Geschäftsführer
E-Mail:            gabor.laszlo(at)dimerkft.hu
Telefon:          +36-1/222-0468
 
Name:            Fischer György EV.
Sitz:               1119 Budapest, Csorbai utca 13. 2. em. 1. ajtó
E-Mail:            fandf(at)chello.hu
Telefon:          +36-30/954-2430

Name:            Nagypál Géza EV.
Sitz:               2030 Érd, Izabella utca 1.
E-Mail:            nagypalgeza(at)grandvill.hu
Telefon:          +36-30/951-5298
  
Name:            Grand-Vill Mérnöki Iroda Kft.
Sitz:               9789 Sé, Zsigmond király utca 4.
Branche Büro: 2030 Érd, Izabella utca 1.
Vertritt:          Nagypál Géza Geschäftsführer
E-Mail:            nagypalgeza(at)grandvill.hu
Telefon:          +36-30/951-5298
 
Name:            FireCAD Kft.
Sitz:               8200 Veszprém, Vécsey utca 4/C.
Vertritt:          Garabics Tibor Geschäftsführer
E-Mail:            tervezes(at)firecad.hu
Telefon:          36-20/511-1571
  
 
4. BEGRIFFSBESTIMMUNGEN
 
4.1. "Personenbezogene Daten" sind alle Informationen, die sich auf eine bestimmte oder bestimmbare natürliche Person beziehen ("betroffene Person"). Von einer natürlichen Person, die direkt oder indirekt, insbesondere unter Bezugnahme auf einen oder mehrere Faktoren wie Name, Nummer, Position, Online-Identifizierung oder einen oder mehrere Faktoren, die sich auf die physische, physiologische, genetische, intellektuelle, wirtschaftliche, kulturelle oder soziale Identität der natürlichen Person beziehen, identifizierbar ist identifiziert;
 
4.2. "Datenverwaltung" ist jede Kombination von Vorgängen, die automatisch oder nicht automatisch mit personenbezogenen Daten oder Datendateien durchgeführt werden, z. B. Sammlung, Aufzeichnung, Systematisierung, Klassifizierung, Speicherung, Umwandlung oder Änderung, Abruf, Zugriff, Verwendung, Kommunikation, Verteilung oder sonstige Mittel. Zurverfügungstellen, Koordinieren oder Verknüpfen, Begrenzen, Löschen oder Zerstören;
 
4.3. "Für die Verarbeitung Verantwortlicher" die natürliche oder juristische Person, Behörde, Stelle oder jede andere Stelle, die allein oder gemeinsam mit anderen die Zwecke und Mittel der Verarbeitung personenbezogener Daten bestimmt; Wenn die Zwecke und Mittel der Datenverarbeitung nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten festgelegt sind, können der für die Verarbeitung Verantwortliche oder die spezifischen Kriterien für die Benennung des für die Verarbeitung Verantwortlichen nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten festgelegt werden.
 
4.4. "Verarbeiter" ist eine natürliche oder juristische Person, eine Behörde, eine Agentur oder eine andere Stelle, die personenbezogene Daten im Auftrag des für die Verarbeitung Verantwortlichen verarbeitet.
 
4.5. "Empfänger" ist jede natürliche oder juristische Person, Behörde, Agentur oder sonstige Stelle, an die oder die personenbezogene Daten weitergegeben werden, unabhängig davon, ob sie von Dritten stammen oder nicht. Behörden, die im Rahmen einer bestimmten Untersuchung gemäß dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten Zugang zu personenbezogenen Daten haben, gelten nicht als Empfänger. Die Verarbeitung dieser Daten durch diese Behörden muss den geltenden Datenschutzbestimmungen gemäß den Zwecken der Verarbeitung entsprechen.
 
4.6. "Einwilligung der betroffenen Person" ist die freiwillige, ausdrückliche und eindeutige Äußerung des Willens der betroffenen Person, mit der die betroffene Person durch eine Erklärung oder eine Handlung, die ihre Einwilligung eindeutig bestätigt, ihre Einwilligung zur Verarbeitung personenbezogener Daten, die sie betreffen, signalisiert;
 
4.7. "Datenvorfall" bezeichnet eine Sicherheitsverletzung, die zur unbeabsichtigten oder rechtswidrigen Zerstörung, zum Verlust, zur Änderung, zur unbefugten Offenlegung oder zum Zugriff auf personenbezogene Daten führt, die übertragen, gespeichert oder auf andere Weise verarbeitet werden.
 
 
5. GRUNDSÄTZE FÜR DIE VERWALTUNG PERSÖNLICHER DATEN
 
5.1. Die Verwaltung muss auf rechtmäßige und faire Weise erfolgen und für die betroffene Person transparent sein („Rechtmäßigkeit, ordnungsgemäßes Verfahren und Transparenz“).
 
5.2. für festgelegte, ausdrückliche und rechtmäßige Zwecke gesammelt und nicht in einer Weise weitergegeben, die mit diesen Zwecken nicht vereinbar ist; Die Weiterverarbeitung von Daten zu Archivierungszwecken im öffentlichen Interesse, zu wissenschaftlichen und historischen Zwecken oder zu statistischen Zwecken ("Zweckbindung") gilt gemäß Artikel 89 Absatz 1 nicht als mit dem ursprünglichen Zweck unvereinbar.
 
5.3. Sie müssen für die Zwecke, für die die Daten verarbeitet werden, angemessen und relevant sein und sich auf das Notwendige beschränken („Datenspeicherung“).
 
5.4. sie müssen genau sein und erforderlichenfalls auf dem neuesten Stand gehalten werden; Es sind alle zumutbaren Maßnahmen zu treffen, um sicherzustellen, dass personenbezogene Daten, die für die Zwecke, für die sie verarbeitet werden, nicht zutreffend sind, unverzüglich gelöscht oder berichtigt werden ("Richtigkeit").
 
5.5. Es muss in einer Form aufbewahrt werden, die die Identifizierung der betroffenen Personen nicht länger ermöglicht, als es für die Zwecke erforderlich ist, für die die personenbezogenen Daten verarbeitet werden. personenbezogene Daten dürfen nur dann für einen längeren Zeitraum gespeichert werden, wenn sie gemäß Artikel 89 Absatz 1 zu Zwecken der Archivierung im öffentlichen Interesse, zu wissenschaftlichen und historischen Forschungszwecken oder zu statistischen Zwecken verarbeitet werden. vorbehaltlich der Umsetzung geeigneter technischer und organisatorischer Maßnahmen zum Schutz seiner Freiheiten ("begrenzte Lagerhaltung");
 
5.6. wird so gehandhabt, dass durch geeignete technische oder organisatorische Maßnahmen eine angemessene Sicherheit personenbezogener Daten gewährleistet ist, einschließlich des Schutzes vor unbefugter oder rechtswidriger Verarbeitung, versehentlichem Verlust, Zerstörung oder Beschädigung der Daten ("Integrität und Vertraulichkeit").
 
5.7. Der für die Verarbeitung Verantwortliche ist für die Einhaltung der vorstehenden Bestimmungen verantwortlich und muss in der Lage sein, diese Einhaltung zu rechtfertigen ("Rechenschaftspflicht").
 
5.8. Sowohl bei der Festlegung der Art der Datenverwaltung als auch bei der Durchführung der Datenverwaltung ergreift der für die Verarbeitung Verantwortliche geeignete technische und organisatorische Maßnahmen wie Pseudonymisierung, um die oben genannten Grundsätze wirksam umzusetzen, Verpflichtungen zu erfüllen, gesetzliche Garantien zu übernehmen usw. und all dies ist geregelt und detailliert dokumentiert. In der Praxis wird diese Denkweise durch Folgenabschätzungen, Risikoanalysen und Privacy by Design ("Privacy by Design") erleichtert, die für die Schulung der Mitarbeiter, das Datenschutzbewusstsein sowie die Implementierung und / oder die regelmäßige Überprüfung der einzelnen Datenverwaltungen verwendet werden.
 
5.9. personenbezogene Daten behalten diese Qualität während der Datenverwaltung, solange die Beziehung zur betroffenen Person wiederhergestellt werden kann. Die betroffene Person kann wiederhergestellt werden, wenn der für die Wiederherstellung Verantwortliche über die technischen Voraussetzungen verfügt.
 
Auf der Grundlage der oben aufgeführten Grundsätze achtet der für die Verarbeitung Verantwortliche besonders auf den Schutz der personenbezogenen Daten von Minderjährigen und Kindern unter 16 Jahren, die handlungsunfähig sind, sowie von Kindern. Ihre Erklärung bedarf der Zustimmung ihres gesetzlichen Vertreters, mit Ausnahme derjenigen Teile des Dienstes, bei denen die Erklärung für die Massendatenverarbeitung im täglichen Leben bestimmt ist und keiner besonderen Berücksichtigung bedarf.

Der für die Verarbeitung Verantwortliche verarbeitet personenbezogene Daten nur zu bestimmten Zwecken, um seine Rechte wahrzunehmen und seine Pflichten zu erfüllen. Der für die Verarbeitung Verantwortliche erklärt, dass die Daten in allen Phasen ihrer Verarbeitung zweckentsprechend sind und dass sie ordnungsgemäß erfasst und behandelt werden. Der Datenschutzbeauftragte erklärt, dass er nur mit personenbezogenen Daten umgeht, die zum Zwecke der Datenverwaltung erforderlich sind, für den Zweck und nur in dem Umfang und für die Zeit, die zur Erreichung des Zwecks erforderlich sind, geeignet sind.

Der Datenschutzbeauftragte erklärt, dass er personenbezogene Daten nur mit Einverständnis verarbeiten wird. Der für die Verarbeitung Verantwortliche informiert die betroffene Person vor Beginn der Datenverwaltung ordnungsgemäß darüber, dass die Datenverarbeitung zustimmend oder obligatorisch ist.

Die betroffene Person wird in klarer, verständlicher und detaillierter Form über alle Tatsachen im Zusammenhang mit der Verarbeitung der Daten unterrichtet, insbesondere über den Zweck und die Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung, die betroffene Person und die Dauer der Datenverarbeitung. Er handelt damit, um eine rechtliche Verpflichtung zu erfüllen, der der für die Verarbeitung Verantwortliche unterliegt, oder um ein berechtigtes Interesse Dritter durchzusetzen oder um festzustellen, wer Zugriff auf die Daten hat. Die Informationen umfassen auch die Rechte und Rechtsmittel der betroffenen Person.

Der für die Datenverarbeitung Verantwortliche stellt während der Datenverwaltung die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Daten sicher und stellt sicher, dass die betroffene Person nur für die Zeit identifiziert werden kann, die für die Datenverwaltung erforderlich ist.

Der für die Verarbeitung Verantwortliche verarbeitet die personenbezogenen Daten auf rechtmäßige und faire Weise und auf eine Weise, die für die betroffene Person transparent ist. Infotv. Gemäß Artikel 2 Abs. (2) des Infotv. Der Erlass ist zusammen mit folgendem Zusatz nach § 4 Abs. (5) anzuwenden:

„Die Verarbeitung personenbezogener Daten gilt als gerecht und rechtmäßig, wenn die Person, die die Informationen der betroffenen Person einholt, den Wohnsitz oder den Wohnsitz der betroffenen Person besucht, um ihre Meinungsfreiheit zu gewährleisten, sofern die personenbezogenen Daten verarbeitet werden Ziel. Auf der Grundlage des Arbeitsgesetzbuchs kann an einem Feiertag kein persönlicher Antrag gestellt werden. “

Der für die Datenverarbeitung Verantwortliche überprüft die ihm zur Verfügung gestellten personenbezogenen Daten nicht. Die Richtigkeit der bereitgestellten Daten liegt in der alleinigen Verantwortung der Person, die sie zur Verfügung stellt (der betroffenen Person). Wenn Sie eine E-Mail-Adresse der betroffenen Person eingeben, sind Sie auch dafür verantwortlich, den Dienst nur von der von Ihnen angegebenen E-Mail-Adresse aus zu nutzen.

In Bezug auf diese Haftung liegt jede Haftung im Zusammenhang mit dem Zugriff auf eine bestimmte E-Mail-Adresse in der alleinigen Verantwortung der Person, die die E-Mail-Adresse registriert hat.

Sie können die Website www.ffstudio.com ohne Angabe Ihrer persönlichen Daten nutzen. Daher unterliegt die Nutzung der Website nicht den allgemeinen Datenschutzbestimmungen.

Während des Besuchs der Website erzeugte Daten werden vom Datenverantwortlichen in keiner Weise für die betreffende Person spezifisch gespeichert oder verwaltet. 

 
6. DATENMANAGEMENT
 
6.1. EINIGE DATENVERWALTUNG DURCH DEN DIENSTLEISTER (DATA MANAGER)
 
Der Diensteanbieter stellt personenbezogene Daten zur freiwilligen Einwilligung von (I) Interessengruppen bereit. und (II) bestimmte gesetzliche Vorschriften (wie das Gesetz XCII von 2003 über die Besteuerung oder das Gesetz CXVII von 1995 über die Einkommenssteuer) handhaben, wie nachstehend beschrieben.
Der Diensteanbieter macht diejenigen, die die Daten offenlegen, darauf aufmerksam, dass es die Pflicht des Datenanbieters ist, die Zustimmung der betroffenen Person einzuholen, wenn sie ihre personenbezogenen Daten nicht angeben.
 
Der Diensteanbieter informiert seine Kunden, dass er den Diensteanbieter zwecks Bereitstellung von Informationen, Übermittlung, Übermittlung oder Bereitstellung von Dokumenten auf der Grundlage der Genehmigung eines Gerichts, Staatsanwalts, einer Ermittlungsbehörde, einer Verstoßbehörde, einer Verwaltungsbehörde, eines Datenschutzbeauftragten oder einer anderen Behörde kontaktieren kann. Der Diensteanbieter übermittelt den Behörden personenbezogene Daten, sofern die Behörde den genauen Zweck und Umfang der Daten angegeben hat, nur in dem Umfang und in dem Umfang, der zur Erfüllung des Zwecks der Anforderung erforderlich ist.
 
6.2. DATENVERARBEITUNG BEI NUTZUNG DER WEBSITE
 
Sie dürfen www.ffstudio.com ohne Ihre persönlichen Daten nutzen. Daher unterliegt die Nutzung dieser Website nicht den allgemeinen Datenschutzbestimmungen.
 
Während des Besuchs der Website erzeugte Daten werden vom Datenverantwortlichen in keiner Weise für die betreffende Person spezifisch gespeichert oder verwaltet.
 
 
 
6.3. COOKIE-MANAGEMENT DER WEBSITE www.ffstudio.com
 
 
Der Betreiber der Website www.ffstudio.hu stellt ein kleines Datenpaket auf dem Computer des Benutzers zur Verfügung, um einen personalisierten Service zu gewährleisten. platziert und liest Cookies, verwendet jedoch keine personenbezogenen Daten, um Cookies zu verarbeiten.
 
Rechtsgrundlage für das Datenmanagement: Eker tv. §§ 13 Abs. 3 und 4, die gesetzlichen Bestimmungen des Art. 5 Abs. 3 der Richtlinie 2002/58 / EG sowie die Ehtv. Gemäß §155 (4) wird die Einwilligung der betroffenen Person beim erstmaligen Zugriff auf die Websites erbeten und protokolliert.
 
Weitere Informationen zu Cookies finden Sie unter: https://www.ffstudio.hu/cookie-policy
 
Der Benutzer kann das Cookie von seinem eigenen Computer löschen oder die Verwendung von Cookies in seinem Browser deaktivieren. Cookies werden normalerweise im Menü Extras / Einstellungen des Browsers unter den Datenschutzeinstellungen als Cookie oder Cookie verwaltet.
 
 
6.4. REMARKETING AKTIVITÄTSDATENMANAGEMENT
 
 
Der Datenverantwortliche informiert die Interessengruppen darüber, dass der Facebook-Remarketing-Code auf der Website www.ffstudio.hu implementiert wurde. Die IP-Adresse der Besucher unserer Website wird von Facebook aufgezeichnet und bietet für 11 Tage nach dem Besuch Anzeigen auf dem Facebook-Message Board.
 
Zweck des Datenmanagements: Der Datencontroller verwendet das Facebook-Remarketing-Pixel, um die Effektivität von Facebook-Anzeigen zu erhöhen. eine Remarketing-Liste zu erstellen. Auf diese Weise können Sie beim Besuch der Website Anzeigen auf Websites von Drittanbietern wie Facebook schalten.
 
Stakeholder: Jede natürliche Person, die auf der Website des Controllers bestellt.
 
Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung: Die Einwilligung der betroffenen Person richtet sich nach Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe a der Verordnung und nach Eker tv. Basis.
 
Dauer der Datenverwaltung: Standardmäßig bis zu 11 Tage nach dem Besuch oder durch Löschung durch die betroffene Person.
 
Beschreibung der Aktivitäten und Prozesse im Datenmanagement:
 
Durch die Nutzung der Website stimmt der Besucher zu, dass die Codes auf Ihrem Computer gespeichert und für den Datenverantwortlichen zugänglich sind. Codes werden in der Regel 11 Tage lang gespeichert. Sie können jedoch Ihren Browser verwenden, um Code-Aktivitäten einzurichten und zu blockieren. Beachten Sie jedoch, dass Sie in letzterem Fall möglicherweise nicht alle Funktionen der Website nutzen können, ohne die Codes zu verwenden. Weitere Informationen zu Facebook Remarketing finden Sie unter: https://www.facebook.com/business/help/651294705016616
 
 
 
6.5. HANDHABUNG VON KUNDENDATEN ZU INTERESSE UND ANGEBOT
 
Zweck der Datenverwaltung: Beantworten von Anfragen / Angeboten, In-Kontakt-bleiben.
 
Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung: Einwilligung der betroffenen Person (Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe a DSGVO).
 
Umfang der verwalteten Daten: Persönliche Daten (Name, Adresse, Telefonnummer, Fax, E-Mail, Gebäudeadresse, topografische Nummer), die bei Angebotsanfragen und -anfragen telefonisch oder online angegeben werden.
 
Stakeholder: Alle Stakeholder wurden vom Controller über das Kontaktformular der Website oder über andere Online-Kanäle telefonisch kontaktiert.
 
Dauer der Datenverarbeitung: 5 Jahre oder bis der Antrag auf Löschung an den betreffenden für die Datenverarbeitung Verantwortlichen gerichtet ist.
 
Datenübertragung: -
 
Datenverarbeitung: -
 
 
6.6. HANDHABUNG VON KUNDENDATEN BETREFFEND AUFTRAGSVERGABE UND RECHNUNG
 
 
Zweck der Datenverwaltung: Bestellung der Dienstleistung, Bereitstellung, Dokumentation des Kaufs und der Zahlung sowie Erfüllung der Buchhaltungsverpflichtung.
 
Rechtsgrundlage für die Datenverwaltung: Zustimmung der betroffenen Person - vertraglich (Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe a DSGVO) und rechtliche Verpflichtung (Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe c der Verordnung, CXXVII von 2007 über die Mehrwertsteuer) . 159 (1) und Gesetz C von 2000 über die Rechnungslegung).
 
Verwaltete Daten: Persönliche Kundeninformationen (Name, Adresse, Telefonnummer, E-Mail, Bankkontonummer, Rechnungsadresse, ID-Nummer, Name der Mutter, Geburtsdatum und -ort, Steuernummer, NSA-Nummer, Immobilienadresse, topografische Nummer)
 
Stakeholder: Alle Stakeholder der Fines Finium Studio Kft.
 
Dauer der Datenverwaltung: Die ausgestellten Rechnungen entsprechen der St. Nach Artikel 169 Absatz 2 ist sie ab dem Datum der Rechnungsstellung acht Jahre lang aufzubewahren. Aufgrund der Verjährungsfrist und der Durchführung einzelner steuerlicher behördlicher Ermittlungen verarbeitet unser Unternehmen über die gesetzliche Verpflichtung hinaus personenbezogene Daten für einen Zeitraum von + 2 Jahren.
 
Datenübertragung: Németh Numerus Tax Advisory Ltd. - Abrechnung
 
Datenverarbeitung: als Vertragsdaten
 
 
 
6.7. BEHANDLUNG DER IM ZUSAMMENHANG MIT BESTELLTEN DIENSTLEISTUNGEN ERFORDERLICHEN KUNDENDATEN
 
Zweck der Datenverwaltung: Im Zusammenhang mit der Ausführung der bestellten Leistung:
 
(Verwendung elektronischer ETDR- und E-Diary-Systeme in Vertretungen von Behörden)
 
Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung: Zustimmung der betroffenen Person durch Vertrag und Vollmacht (Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe a DSGVO) und gesetzliche Vollmacht (Artikel 169 Absatz 2 des Rechnungslegungsgesetzes).
 
Verwaltete Daten: Persönliche Kundeninformationen (Name, Adresse, Telefonnummer, E-Mail, Bankkontonummer, Rechnungsadresse, ID-Nummer, Name der Mutter, Geburtsort und -datum, Steuernummer, NIP-Nummer, Immobilienadresse, geografische Adresse) Nummer)
 
Stakeholder: Alle Stakeholder der Fines Finium Studio Kft.
 
Dauer der Datenverwaltung: 8 Jahre.
 
Datenübertragung: Lechner Knowledge Center der Territorial, Architectural and Informatics Nonprofit Ltd. - ETDR, E-Diary Electronic Systems, zuständige Baubehörde, Chefarchitekt, sonstige zuständige Behörden, mit Genehmigung der betreffenden Person im Zusammenhang mit der bestellten Leistung. Übermittlung notwendiger Daten, wie z Name, Adresse, Immobilienadresse, topografische Nummer des Erbauers.
 
Datenverarbeitung: Konstruktionsunterlagen und technische Spezifikationen
 
 
 
6.8. DATENMANAGEMENT BETREFFEND DIE ÜBERPRÜFUNG DES BEITRAGS
 
Art der verarbeiteten personenbezogenen Daten: IP-Adresse, E-Mail-Adresse, Datum der Einwilligung
 
Zweck der Datenverwaltung: Während des Registrierungs-, Bestell- und Newsletter-Anmeldevorgangs speichert das IT-System die mit der Einwilligung verbundenen IT-Daten zur späteren Überprüfung.
 
Stakeholder: Jede natürliche Person, die die Website des Datenverantwortlichen abonniert, bestellt oder einen Newsletter abonniert.
 
Rechtsgrundlage für die Datenverwaltung: Gemäß einer gesetzlichen Verpflichtung (Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe c der DSGVO) schreibt Artikel 7 Absatz 1 der DSGVO-Verordnung diese Verpflichtung vor.
 
Zeitraum der Datenverwaltung: Aufgrund gesetzlicher Bestimmungen muss die Einwilligung zu einem späteren Zeitpunkt überprüft werden, sodass die Dauer der Datenverwaltung nach Beendigung der Datenverwaltung für einen bestimmten Zeitraum gespeichert bleibt.
 
 

6.9. PRÄSENZ IN GEMEINSCHAFTSSITES
 
 
Der Datenmanager ist auf dem Facebook / Instagram-Community-Portal verfügbar. Der für die Datenverarbeitung Verantwortliche kommuniziert mit betroffenen Personen nur über die Website für soziale Netzwerke. Daher wird der Zweck des Umfangs der verarbeiteten Daten nur relevant, wenn die betroffene Person die Datenverarbeitung über die Website für soziale Netzwerke wünscht.
 
Art der verarbeiteten personenbezogenen Daten: Name der betroffenen Öffentlichkeit, öffentliches Foto, öffentliche E-Mail-Adresse, vom betroffenen sozialen Netzwerk gesendete Nachricht, Bewertung der betroffenen Person oder Ergebnis anderer Aktionen.
 
Zweck der Datenverwaltung: Freigabe, Veröffentlichung und Vermarktung der Inhalte der Website im sozialen Netzwerk. Sie können auch die Website für soziale Netzwerke verwenden, um über die neuesten Werbeaktionen auf dem Laufenden zu bleiben.
 
Stakeholder: Personen, die freiwillig den auf ihnen angezeigten Seiten oder Inhalten der Data Controller-Community folgen, diese teilen oder diese mögen.
 
Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung: Einwilligung der betroffenen Person (Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe a der DSGVO-Verordnung, Infotv. § 5 Abs. § 6 Abs. 5 Die betroffene Person leistet freiwillig einen Beitrag zum für die Verarbeitung Verantwortlichen, indem sie die Geschäftsbedingungen des für die Verarbeitung Verantwortlichen befolgt. Anhand einer beispielhaften Definition kann der Abonnent den auf dem Facebook / Instagram-Post geposteten Feed abonnieren, indem er auf den Link "Gefällt mir" auf der Seite klickt. Auf diese Weise trägt er zu den Nachrichten und Angeboten des Publishers auf seiner Pinnwand und zur "Abneigung" bei. ”/” Ablehnen ”und verwenden Sie die Einstellungen der Nachrichtenwand, um unerwünschte Nachrichten-Feeds zu löschen.
 
Dauer der Datenverarbeitung: Auf Antrag der betroffenen Person bis zur Löschung.
 
Informationen zum Datenmanagement der jeweiligen Social-Networking-Site erhalten Sie von der betroffenen Person.
 
 
 
06.10. EXTERNE LINKS UND REFERENZEN
 
Unsere Website kann viele Links (Links, Links) enthalten, die auf Seiten anderer Dienstleister verweisen. Der Datenschutzbeauftragte ist nicht verantwortlich für die Datenschutzpraktiken dieser Diensteanbieter. Diese Websites umfassen:
 
-          http://abatonres.hu/
-          http://abatonsystems.hu/
-          http://www.bauexpert.hu/
-          http://www.dimerkft.hu/
-          https://www.dreamparking.eu/
-          https://faprotekt.hu/
 

6.11. ANDERE DATENVERWALTUNGEN
 
Datenhandhabung, die nicht in dieser Broschüre aufgeführt sind, wird zum Zeitpunkt der Datenerfassung bereitgestellt. Wir informieren unsere Kunden darüber, dass sie unter der Aufsicht eines Gerichts, eines Staatsanwalts, einer Ermittlungsbehörde, einer Straftatbehörde, einer Verwaltungsbehörde, einer nationalen Behörde für Datenschutz und Informationsfreiheit oder anderer juristischer Personen Informationen einholen, Daten übermitteln, übermitteln oder Dokumente zur Verfügung stellen können. Controller. Der für die Verarbeitung Verantwortliche übermittelt den Behörden personenbezogene Daten, sofern die Behörde den genauen Zweck und den Umfang der Daten angegeben hat, nur in dem Umfang und in dem Umfang, die zur Erfüllung des Zwecks des Ersuchens erforderlich sind.
 
 
7. NUTZUNG DES DATENPROZESSORS
 
In einigen Fällen kann es erforderlich sein, dass der für die Verarbeitung Verantwortliche Datenprozessoren verwendet. Dies bedeutet, dass Ihre in dieser Datenschutzerklärung erfassten persönlichen Daten an den vom Dienst betroffenen Datenprozessor übertragen werden.
Die Datenverarbeiter führen die personenbezogenen Daten nur für die technischen Aufgaben gemäß den Anweisungen des für die Datenverarbeitung Verantwortlichen durch, wie zum Beispiel: Speichern, Auswerten, Analysieren, Systematisieren, Auswählen, Archivieren, Durchführen und Sichern von technischen und sonstigen organisatorisch-administrativen Aufgaben, Betreiben der Website, Behandlung von Beschwerden.
 
Daten werden von den Datenprozessoren für denselben Zeitraum wie der Datencontroller aufbewahrt und anschließend gelöscht.
Der Datenschutzbeauftragte erklärt hiermit, dass alle Datenverarbeiter sorgfältig ausgewählt wurden, betont und erwartet, dass sie die Anforderungen des EU-Rechts und des ungarischen Rechts erfüllen, die für die Verarbeitung personenbezogener Daten unbedingt erforderlich sind. Der für die Verarbeitung Verantwortliche hat das Recht, die Einhaltung der Datenschutz- und Sicherheitsanforderungen zu überprüfen.
 
7.1. SPACE-SERVICE
 
Datenverarbeitung: Hosting-Dienste
Name des Datenverarbeiters und Kontaktinformationen:
Trust-IT Kft.
 
Sitz: 1203 Budapest, Közműhelytelep utca 28/A.
Steuernummer: 13341802-2-43
Firmennummer: Cg. 01-09-730323
Name des Registrierungsgerichts: Fővárosi Törvényszék Cégbírósága
Vertreter: Bíró Dániel, Geschäftführer
 
Fakt der Datenverwaltung, Umfang der verarbeiteten Daten: Alle personenbezogenen Daten der betroffenen Person.
Stakeholder: Alle Stakeholder, die die Site nutzen.
Zweck der Datenverwaltung: Um die Website zugänglich zu machen und ordnungsgemäß zu betreiben.
Dauer der Datenverarbeitung, Frist für die Löschung der Daten: Die Datenverwaltung dauert bis zur Beendigung des Vertrages zwischen dem für die Verarbeitung Verantwortlichen und dem Hosting-Anbieter oder bis zur Aufforderung des Betroffenen, die Daten vom Hosting-Anbieter zu löschen.
Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung: Einwilligung des Nutzers, Infotv. Abschnitte 5 (1), 6 (1) (a) und CVIII von 2001 über bestimmte Aspekte des elektronischen Handels und der Dienste der Informationsgesellschaft. 13 / A. (3).

7.2. POSTLIEFERUNG
Datenverarbeitung: Postzustellung
Name des Datenverarbeiters und Kontaktinformationen:

Magyar Posta Zrt.
Sitz: 1138 Budapest, Dunavirág u. 2-6.  
Steuernummer: 10901232-2-44
Firmennummer: Cg. 01-10-042463  
Name des Registrierungsgerichts: Fővárosi Törvényszék Cégbírósága
Webseite: www.posta.hu
 
  • Fakt der Datenverwaltung, Umfang der verarbeiteten Daten: Name und Anschrift der betroffenen Person
  • Interessengruppen: Fines Finium Studio Kft
  • Zweck der Datenverwaltung: Lieferung der Sendung an die betroffene Person
  • Dauer der Datenverwaltung: https://www.posta.hu/adatkezelesi_tajekoztato
Bis zum Ende des auf den Posteingang folgenden Kalenderjahres, also der Postzustellung, sofern nicht Posta tv. Die Frist ist unterschiedlich, oder die Person, für die die Dienstleistung erbracht wird, oder der Empfänger der Postdienstleistung hat eine andere Bestimmung.
Sowohl der Absender als auch der Empfänger können jedoch die Weiterverarbeitung ihrer Daten verlangen.
 
 
7.3. BILLING
 
Datenverarbeiteraktivität: Speicherung von Rechnungsdaten
Name des Datenverarbeiters und Kontaktinformationen:
Német Numerus Adótanácsadó Kft.
Sitz: 1146 Budapest, Dózsa György út 11. fszt. 2.
Firmennummer: Cg. 01-09-197083
Steuernummer: 25054707-2-42
E-Mail: konyveles (at) nnnbt (punkt) eu
 
Datenverwaltungsfakten, Umfang der verarbeiteten Daten: Name, Anschrift, Telefonnummer, E-Mail-Adresse des Betroffenen
Interessengruppen: Fines Finium Studio Kft
Zweck der Datenverwaltung: Abrechnung
Dauer der Datenverwaltung: 8 + 2 Jahre
 
7.4. ETDR UND E-LOG ELEKTRONISCHE SYSTEME
Datenverarbeitertätigkeit: Identifizierung der betroffenen Person
Name des Datenverarbeiters und Kontaktinformationen:

Lechner Tudásközpont Területi, Építészeti és Informatikai Nonprofit Kft.
Sitz: 1111 Budapest, Budafoki út 59. E/3. épület
Firmennummer: Cg. 01-09-996479
Steuernummer: 24225221-2-43
E-Mail: info(at)lechnerkozpont.hu
Telefon: +36 (1) 279-2640, +36 (1) 279-2610
 
  • akten zur Datenverwaltung, Umfang der verwalteten Daten: Name, Adresse, Telefonnummer, E-Mail-Adresse, Bankkontonummer, Rechnungsadresse, Ausweisnummer, Name der Mutter, Geburtsort und -datum, Steuernummer, NIS-Nummer, Adresse des Bauobjekts, topografische Nummer
  • Interessengruppen: Fines Finium Studio Kft
  • Zweck der Datenverwaltung: Vertragserfüllung (Vereinfachte Meldung des geplanten Bau- oder Baugenehmigungsverfahrens)
  • Dauer der Datenverwaltung: http://lechnerkozpont.hu/doc/adatkezelesi-tajekoztato/adatkezelesi-tajekoztato.pdf
 
8. ÜBERTRAGUNG VON DATEN
 
Data Controller überträgt zusätzlich zu den in dieser Datenschutzrichtlinie aufgeführten Datenverarbeitern Daten an folgende Dritte.
 
8.1. DESIGN HAFTUNG VERSICHERUNG
 
Der für die Verarbeitung Verantwortliche informiert die betroffenen Personen darüber gemäß Artikel 353/2016. (XI. 18.) Korm. Auf dieser Grundlage ist es in einigen Fällen erforderlich, die personenbezogenen Daten der betroffenen Personen an den Versicherer zu übermitteln, um eine Deckungsbescheinigung ausstellen zu können.
 
Angaben zum Versicherer:
Name: CIG Pannónia Első Magyar Általános Biztosító Zrt.
Sitz: 1033 Budapest, Flórián tér 1.
Umfang der übermittelten Daten: Name, Anschrift des Erbauers, Anschrift der Baustelle
Rechtsgrundlage für die Übertragung: Rechtspflicht (Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe c DSGVO)
 
 
9. KUNDENBEZIEHUNGEN UND ANDERES DATENMANAGEMENT
 
9.1. Sollten Sie Fragen oder Probleme bei der Nutzung unserer Datenverwaltungsdienste haben, können Sie sich auf die auf der Website angegebene Weise (Telefon, E-Mail, Websites für soziale Netzwerke usw.) an den Datenverantwortlichen wenden.
 
9.2. Datenmanager für eingehende E-Mails, Nachrichten, Telefon, Facebook usw. Sie werden alle von Ihnen bereitgestellten Informationen zusammen mit Ihrem Kontaktnamen und Ihrer E-Mail-Adresse sowie alle anderen personenbezogenen Daten, die Sie bereitstellen, spätestens zwei Jahre nach dem Datum der Offenlegung löschen.
 
9.3. Datenhandhabung, die nicht in dieser Broschüre aufgeführt sind, wird zum Zeitpunkt der Datenerfassung bereitgestellt.
 
9.4. Der Diensteanbieter ist verpflichtet, auf außergewöhnliches Ersuchen der Behörden oder auf Ersuchen anderer Behörden auf der Grundlage der gesetzlichen Befugnisse Auskünfte zu erteilen, Auskünfte zu erteilen, Daten zu erteilen und Unterlagen zur Verfügung zu stellen.
 
 
9.5. In diesen Fällen wird der Diensteanbieter dem Antragsteller personenbezogene Daten nur in dem Umfang und in dem Umfang zur Verfügung stellen, der zur Erfüllung des Zwecks der Anfrage erforderlich ist, sofern der genaue Zweck und Umfang der Daten angegeben wurden.
 
 
10. BESCHWERDEBEHANDLUNG
 
10.1. Fakt der Datenerhebung, Umfang der verarbeiteten Daten und Zweck der Datenverwaltung:
 
Persönliche Daten Zweck der Datenverwaltung
Name und Vorname Identifikation, Kontakt.
E-Mail-Adresse Kontakt.
Telefonnummer Kontakt.
Identifizierung des Rechnungsnamens und der Rechnungsadresse, Behandlung von Qualitätsproblemen, Problemen und Problemen mit dem von Ihnen bestellten Service.
 
10.2. Stakeholder: Alle Stakeholder, die die Website nutzen und sich über die Qualität der Website beschweren.
 
10.3. Dauer der Datenverarbeitung, Frist für die Löschung der Daten: Kopien der Protokolle der Einwände, Transkripte und Antworten auf die Einwände, die im Consumer Protection Act 1997 CLV erhoben wurden. 17 / A. (7) sind 5 Jahre aufzubewahren.
 
10.4. Identität der potenziellen Datenverantwortlichen, die zum Zugriff auf die Daten berechtigt sind, Adressaten der personenbezogenen Daten: Die personenbezogenen Daten können vom Datenverantwortlichen gemäß den oben genannten Grundsätzen verwaltet werden.
 
10.5. Offenlegung von Rechten der betroffenen Person:
 
Die betroffene Person kann vom für die Verarbeitung Verantwortlichen Zugang, Berichtigung, Löschung oder Einschränkung der Verarbeitung personenbezogener Daten, die sie betreffen, verlangen
und der Verarbeitung dieser personenbezogenen Daten widersprechen kann und
Die betroffene Person hat das Recht auf Datenübertragbarkeit und kann die Einwilligung jederzeit widerrufen.
 
10.6. Sie können den Zugriff, die Löschung, die Änderung oder die Einschränkung personenbezogener Daten, die Datenübertragbarkeit oder den Widerspruch gegen die Datenverarbeitung auf folgende Weise einleiten:
 
 
per Post um 1113 Budapest, Hamzsabégi út 60 / D / IV / 150. Adresse
per E-Mail an office@ffstudio.hu,
telefonisch unter + 36-20 / 508-0878.
 
10.7. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung: Einwilligung der betroffenen Person, Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe a, Infotv. § 5 Abs. 1 und CLV 1997 zum Verbraucherschutz. 17 / A. (7).
 
10.8. Bitte seien Sie darauf hingewiesen
 
Die Übermittlung personenbezogener Daten beruht auf einer vertraglichen Verpflichtung.
Die Verarbeitung personenbezogener Daten ist Voraussetzung für den Vertragsabschluss.
ist verpflichtet, personenbezogene Daten anzugeben, um Ihre Beschwerde bearbeiten zu können.
Wenn Sie uns diese Informationen nicht zur Verfügung stellen, können wir Ihre Beschwerde nicht bearbeiten.
 
11. RECHTE DER BETEILIGTEN
 
11.1. RECHT AUF ZUGRIFF
 
Sie haben das Recht, vom für die Verarbeitung Verantwortlichen eine Rückmeldung zu erhalten, dass Ihre personenbezogenen Daten verarbeitet werden, und in diesem Fall Zugriff auf die personenbezogenen Daten und die folgenden Informationen zu erhalten:
 
die Zwecke der Datenverwaltung;
die Kategorien der betreffenden personenbezogenen Daten;
die Empfänger oder Kategorien von Empfängern, denen die personenbezogenen Daten übermittelt wurden oder werden, insbesondere Empfänger aus Drittländern oder internationale Organisationen;
den vorgesehenen Zeitraum, für den die personenbezogenen Daten gespeichert werden;
das Recht auf Berichtigung, Löschung oder Einschränkung der Datenverwaltung und das Recht auf Widerspruch;
das Recht, eine Beschwerde bei der Aufsichtsbehörde einzureichen;
Informationen zu Datenquellen;
die Tatsache, dass automatisierte Entscheidungen, einschließlich Profilerstellung, und verständliche Informationen über die verwendete Logik sowie die Bedeutung und wahrscheinlichen Folgen für die betroffene Person einer solchen Datenverwaltung.
 
 
11.2. RECHT AUF KORREKTUR
 
Sie haben das Recht, auf Verlangen unrichtige personenbezogene Daten unverzüglich zu berichtigen. In Anbetracht des Zwecks Ihrer Datenverarbeitung haben Sie das Recht zu verlangen, dass unvollständige personenbezogene Daten, auch durch eine ergänzende Erklärung, vervollständigt werden.
 
 
11.3. RECHT AUF LÖSCHUNG
 
Sie haben das Recht, auf Aufforderung unverzüglich Ihre personenbezogenen Daten zu löschen, und Sie sind verpflichtet, Ihre personenbezogenen Daten unverzüglich zu löschen, sofern folgende Bedingungen erfüllt sind:
 
personenbezogene Daten werden nicht mehr für den Zweck benötigt, für den sie erhoben oder auf andere Weise verarbeitet wurden;
Der Betroffene entzieht der Verarbeitung seine Einwilligung und es gibt keine andere Rechtsgrundlage für die Verarbeitung.
Die betroffene Person protestiert gegen die Datenverarbeitung, und es gibt keinen zwingenden berechtigten Grund für die Datenverarbeitung.
rechtswidrige Verarbeitung personenbezogener Daten;
Personenbezogene Daten müssen gelöscht werden, um einer für den für die Verarbeitung Verantwortlichen geltenden rechtlichen Verpflichtung nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten nachzukommen.
personenbezogene Daten wurden im Zusammenhang mit der Bereitstellung von Diensten der Informationsgesellschaft erhoben.
           
Das Löschen von Daten kann nicht eingeleitet werden, wenn eine Datenverwaltung erforderlich ist:
 
für die Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information;
Erfüllung einer nach dem Unionsrecht oder dem nationalen Recht des für die Verarbeitung Verantwortlichen geltenden Verpflichtung zur Verarbeitung personenbezogener Daten oder zur Wahrnehmung einer Aufgabe im öffentlichen Interesse oder zur Ausübung der dem für die Verarbeitung Verantwortlichen übertragenen behördlichen Befugnisse;
im Bereich der öffentlichen Gesundheit oder zu archivarischen, wissenschaftlichen und historischen Forschungszwecken oder zu statistischen Zwecken im öffentlichen Interesse;
oder um rechtliche Ansprüche geltend zu machen, durchzusetzen oder zu verteidigen.
 
 
11.4. Das Recht zu vergessen
 
Wenn der für die Verarbeitung Verantwortliche personenbezogene Daten offenlegt und löschen muss, ergreift er unter Berücksichtigung der verfügbaren Technologie und der Kosten der Implementierung angemessene Maßnahmen, einschließlich technischer Maßnahmen, um den für die Verarbeitung Verantwortlichen mitzuteilen, dass Sie die fraglichen personenbezogenen Daten angefordert haben. Links oder das Duplikat oder Duplikat dieser persönlichen Informationen.
 

11.5. RECHT AUF EINSCHRÄNKUNG DER DATENVERARBEITUNG
 
Sie haben auf Ihren Wunsch das Recht, die Datenverwaltung einzuschränken, wenn eine der folgenden Bedingungen erfüllt ist:
 
Sie bestreiten die Richtigkeit Ihrer personenbezogenen Daten. In diesem Fall gilt die Beschränkung für den Zeitraum, in dem der für die Verarbeitung Verantwortliche die Richtigkeit Ihrer personenbezogenen Daten überprüfen kann.
Die Datenverarbeitung ist rechtswidrig und Sie widersprechen der Löschung der Daten und fordern stattdessen eine Einschränkung ihrer Nutzung;
Der für die Datenverarbeitung Verantwortliche benötigt keine personenbezogenen Daten mehr zum Zwecke der Datenverarbeitung, sondern Sie fordern diese zum Zwecke der Geltendmachung, Durchsetzung oder Verteidigung von gesetzlichen Ansprüchen an.
Sie haben der Datenverwaltung widersprochen; In diesem Fall gilt die Beschränkung für den Zeitraum, bis festgestellt wird, ob die berechtigten Gründe des für die Verarbeitung Verantwortlichen Vorrang vor Ihren berechtigten Gründen haben.
       
Sofern die Verarbeitung Beschränkungen unterliegt, dürfen personenbezogene Daten mit Ausnahme der Speicherung nur mit Zustimmung der betroffenen Person oder zum Zweck der Geltendmachung, Durchsetzung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen oder zum Schutz anderer natürlicher oder juristischer Personen oder eines wichtigen öffentlichen oder Unionsinteresses verarbeitet werden.
 
 
11.6. DATENRECHTES RECHT
 
Sie haben das Recht, personenbezogene Daten zu erhalten, die er einem für die Datenverarbeitung Verantwortlichen in einem strukturierten, weit verbreiteten, maschinenlesbaren Format zur Verfügung gestellt hat, und diese Daten an einen anderen für die Datenverarbeitung Verantwortlichen zu übermitteln, ohne dass der für die Datenverarbeitung Verantwortliche daran gehindert wird, dessen Daten zu verarbeiten bereitgestellte persönliche Informationen (...)
 
 
11.7. RECHT AUF OBJEKT
 
Der Betroffene hat jederzeit das Recht, der Verarbeitung seiner personenbezogenen Daten im öffentlichen Interesse oder in Ausübung seiner Befugnisse zu widersprechen oder auch. Im Falle eines Protests darf der für die Verarbeitung Verantwortliche die personenbezogenen Daten nur dann weiterverarbeiten, wenn dies durch zwingende Gründe gerechtfertigt ist, die Vorrang vor den Interessen, Rechten und Freiheiten der betroffenen Person haben oder mit der Einreichung, Durchsetzung oder dem Schutz von Rechtsansprüchen zusammenhängen.
 
 
11.8. STREITIGKEIT ÜBER DEN DIREKTEN GESCHÄFTSKAUF
 
Wenn Ihre personenbezogenen Daten zum Zwecke des Direktmarketings verarbeitet werden, haben Sie das Recht, der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu diesem Zweck, einschließlich der Profilerstellung, jederzeit zu widersprechen, sofern sie im Zusammenhang mit Direktmarketing stehen. Wenn Sie der Verarbeitung personenbezogener Daten zum Zwecke des Direktmarketings widersprechen, dürfen personenbezogene Daten zu diesem Zweck nicht mehr verarbeitet werden.
 
 
11.9. AUTOMATISIERTE ENTSCHEIDUNG IN EINZELNEN FÄLLEN, EINSCHLIESSLICH PROFILIEREN
 
Sie haben das Recht, keine Entscheidung zu treffen, die ausschließlich auf einer automatisierten Datenverwaltung einschließlich Profilerstellung beruht, die rechtliche Auswirkungen hätte oder erheblich davon betroffen ist.
 
Der vorstehende Absatz gilt nicht, wenn die Entscheidung
Notwendig für den Abschluss oder die Erfüllung eines Vertrages zwischen Ihnen und dem Controller;
Ermöglicht wird dies durch das auf den für die Verarbeitung Verantwortlichen anwendbare Unions- oder nationale Recht, das auch geeignete Maßnahmen zum Schutz Ihrer Rechte und Freiheiten sowie Ihrer berechtigten Interessen festlegt. oder
Es basiert auf Ihrer ausdrücklichen Zustimmung.
 
 
12. AKTIONSFRIST
 
Der für die Verarbeitung Verantwortliche unterrichtet die betroffene Person unverzüglich, jedoch in jedem Fall innerhalb eines Monats nach Eingang des Ersuchens gemäß den Artikeln 15 bis 22 der DSGVO. Maßnahmen aufgrund eines Antrags nach Artikel.
 
Bei Bedarf kann diese Frist unter Berücksichtigung der Komplexität des Antrags und der Anzahl der Anträge um weitere zwei Monate verlängert werden. Der für die Verarbeitung Verantwortliche teilt der betroffenen Person innerhalb eines Monats nach Eingang des Antrags die Fristverlängerung unter Angabe der Gründe für die Verzögerung mit. Wenn die betroffene Person den Antrag auf elektronischem Wege gestellt hat, werden die Informationen auf elektronischem Wege übermittelt, sofern die betroffene Person nichts anderes verlangt.
 
Reagiert der für die Verarbeitung Verantwortliche nicht auf das Ersuchen der betroffenen Person, unterrichtet er die betroffene Person unverzüglich, spätestens jedoch einen Monat nach Eingang des Ersuchens, über die Gründe für das Nichthandeln und über die Inanspruchnahme einer Aufsichtsbehörde durch die betroffene Person.
 
Der für die Verarbeitung Verantwortliche stellt die angeforderten Informationen und Informationen kostenlos zur Verfügung. Ist das Ersuchen der betroffenen Person offensichtlich unbegründet oder insbesondere aufgrund seines Wiederholungscharakters, kann der für die Verarbeitung Verantwortliche eine angemessene Gebühr erheben oder sich weigern, auf das Ersuchen zu reagieren, unter Berücksichtigung der Verwaltungskosten für die Übermittlung der angeforderten Informationen oder die Durchführung der angeforderten Maßnahmen.
 
Sofern dies nicht unmöglich ist oder einen unverhältnismäßigen Aufwand erfordert, unterrichtet der für die Verarbeitung Verantwortliche alle Empfänger über Berichtigungen, Löschungen oder Beschränkungen der Verarbeitung personenbezogener Daten, mit denen oder denen die personenbezogenen Daten übermittelt wurden. Auf Antrag der betroffenen Person informiert der für die Datenverarbeitung Verantwortliche diese Empfänger.
 
Der für die Verarbeitung Verantwortliche übermittelt der betroffenen Person eine Kopie der verarbeiteten personenbezogenen Daten. Für die vom Betroffenen angeforderten zusätzlichen Exemplare kann der für die Verarbeitung Verantwortliche eine angemessene Gebühr erheben, die sich nach den Verwaltungskosten richtet. Wenn die betroffene Person den Antrag auf elektronischem Wege gestellt hat, werden die Informationen in elektronischem Format übermittelt, sofern die betroffene Person nichts anderes verlangt.
 
 
13. DATENSPEICHERUNG
 
Der für die Verarbeitung Verantwortliche speichert Pläne und Verträge, die die personenbezogenen Daten der betroffenen Person in digitaler oder gedruckter Form enthalten, am Hauptsitz und vor Ort des für die Verarbeitung Verantwortlichen auf einem Computer, Server oder Unternehmenslaptop.
 
 
14. SICHERHEIT DER DATENVERWALTUNG
 
Der für die Verarbeitung Verantwortliche und der Auftragsverarbeiter treffen geeignete technische und organisatorische Maßnahmen, wobei der Stand der Technik und die Kosten ihrer Durchführung sowie Art, Umfang, Umstände und Zwecke der Verarbeitung sowie die unterschiedliche Wahrscheinlichkeit und Schwere der Rechte und Freiheiten des Einzelnen zu berücksichtigen sind. Gewährleistung eines dem Risikograd angemessenen Datenschutzniveaus, gegebenenfalls einschließlich:
 
Pseudonymisierung und Verschlüsselung personenbezogener Daten;
Gewährleistung der kontinuierlichen Vertraulichkeit, Integrität, Verfügbarkeit und Ausfallsicherheit von Systemen und Diensten, die zur Verarbeitung personenbezogener Daten verwendet werden;
im Falle eines physischen oder technischen Vorfalls die Möglichkeit, den Zugang zu und die Verfügbarkeit personenbezogener Daten rechtzeitig wiederherzustellen;
ein Verfahren zur regelmäßigen Prüfung, Bewertung und Bewertung der Wirksamkeit der technischen und organisatorischen Maßnahmen zur Gewährleistung der Sicherheit der Datenverarbeitung.
 
Der für die Verarbeitung Verantwortliche schützt die Daten durch geeignete Maßnahmen, insbesondere vor unbefugtem Zugriff, Veränderung, Übermittlung, Offenlegung, Löschung oder Zerstörung sowie vor versehentlicher Zerstörung, Beschädigung oder Unzugänglichkeit aufgrund von Änderungen der verwendeten Technologie.
 
Sofern gesetzlich nicht zulässig, stellt der für die Verarbeitung Verantwortliche sicher, dass die gespeicherten Daten, sofern gesetzlich nicht zulässig, nicht direkt mit der betroffenen Person verknüpft und dieser zugeordnet werden, um elektronisch verwaltete Dateien in ihren verschiedenen Registern zu schützen.
 
Der Datencontroller behält es während der Datenverwaltung bei
Vertraulichkeit: Schützt die Informationen, sodass nur autorisierte Benutzer Zugriff darauf haben.
Integrität: schützt die Richtigkeit und Vollständigkeit der Informationen und der Verarbeitungsmethode;
Verfügbarkeit: Stellt sicher, dass ein autorisierter Benutzer bei Bedarf auf die benötigten Informationen zugreifen kann und über die entsprechenden Tools verfügt.
 
Das IT-System und das Netzwerk von Data Controller und seinen Datenverarbeitungspartnern sind vor computergestütztem Betrug, Spionage, Sabotage, Vandalismus, Feuer und Überschwemmung sowie vor Computerviren, Hacking und Denial-of-Service-Angriffen geschützt. Der Bediener gewährleistet die Sicherheit durch Sicherheitsverfahren auf Server- und Anwendungsebene.
 
Benutzer werden darauf hingewiesen, dass elektronische Nachrichten, die unabhängig vom Protokoll (E-Mail, Web, FTP usw.) über das Internet übertragen werden, anfällig für Netzwerkbedrohungen sind, die zu betrügerischen Aktivitäten, Vertragsstreitigkeiten oder Offenlegung führen. Zum Schutz vor solchen Bedrohungen trifft der für die Verarbeitung Verantwortliche alle erforderlichen Vorsichtsmaßnahmen.
 
Es überwacht die Systeme, um etwaige Sicherheitsinkonsistenzen aufzuzeichnen und Beweise für jeden Sicherheitsvorfall bereitzustellen. Mithilfe der Systemüberwachung können Sie auch die Wirksamkeit der von Ihnen angewendeten Vorsichtsmaßnahmen überprüfen.
 
 
15. INFORMATIONEN AN DIE BETEILIGTEN ÜBER DEN DATENSCHUTZFALL
 
Wenn der Datenschutzvorfall wahrscheinlich ein hohes Risiko für die Rechte und Freiheiten natürlicher Personen darstellt, unterrichtet der für die Verarbeitung Verantwortliche die betroffene Person unverzüglich über den Datenschutzvorfall.
 
In den Informationen, die der betroffenen Person zur Verfügung gestellt werden, sind die Art des Datenschutzvorfalls sowie der Name und die Kontaktdaten des Datenschutzbeauftragten oder einer anderen Kontaktperson, die weitere Informationen bereitstellt, eindeutig anzugeben.
eine Beschreibung der wahrscheinlichen Folgen eines Datenschutzvorfalls; eine Beschreibung der vom für die Verarbeitung Verantwortlichen ergriffenen oder geplanten Maßnahmen zur Behebung des Datenschutzvorfalls, gegebenenfalls einschließlich Maßnahmen zur Minderung etwaiger nachteiliger Folgen des Datenschutzvorfalls.
 
Die betroffene Person muss nicht informiert werden, wenn eine der folgenden Bedingungen erfüllt ist:
 
Der für die Verarbeitung Verantwortliche hat geeignete technische und organisatorische Sicherheitsmaßnahmen getroffen und diese auf die vom Datenschutzvorfall betroffenen Daten angewendet, insbesondere auf Maßnahmen wie die Verwendung von Verschlüsselung, die unbefugte Personen unbefugt machen Informationen;
Der für die Verarbeitung Verantwortliche hat nach dem Datenschutzereignis weitere Maßnahmen ergriffen, um sicherzustellen, dass das hohe Risiko für die Rechte und Freiheiten der betroffenen Person nicht länger besteht.
Informationen würden einen unverhältnismäßigen Aufwand erfordern. In solchen Fällen werden die betroffenen Personen durch öffentlich zugängliche Informationen informiert, oder es werden ähnliche Maßnahmen ergriffen, um sicherzustellen, dass die betroffenen Personen gleichermaßen effektiv informiert werden.
 
Wenn der für die Verarbeitung Verantwortliche die betroffene Person noch nicht über den Datenschutzvorfall informiert hat, kann die Aufsichtsbehörde nach Prüfung, ob der Datenschutzvorfall mit einem hohen Risiko verbunden ist, die Unterrichtung der betroffenen Person anordnen.
 
 
16. KOMPENSATION UND SCHÄDEN
 
Jede Person, die infolge eines Verstoßes gegen die Datenschutzverordnung einen materiellen oder immateriellen Schaden erlitten hat, hat Anspruch auf Entschädigung des für die Verarbeitung Verantwortlichen oder des Datenverarbeiters für den erlittenen Schaden.
Der für die Verarbeitung Verantwortliche haftet nur für Schäden, die durch die Datenverarbeitung verursacht werden, wenn er die gesetzlichen Pflichten der Datenverarbeiter nicht eingehalten hat oder die gesetzlichen Anweisungen des für die Verarbeitung Verantwortlichen missachtet oder verletzt wurden.
 
Sind mehrere Verantwortliche oder Bearbeiter oder beide Verantwortliche und Bearbeiter an der gleichen Datenverarbeitung beteiligt und für die durch die Datenverarbeitung verursachten Schäden verantwortlich, haftet jeder Verantwortliche oder Bearbeiter gesamtschuldnerisch für den gesamten Schaden.
 
Der für die Verarbeitung Verantwortliche und der Datenverarbeiter sind von der Haftung befreit, wenn sie nachweisen, dass sie in keiner Weise für das den Schaden verursachende Ereignis haften.
 
 
7. MITTEILUNG VON DATENSCHUTZFÄLLEN AN DIE BEHÖRDE
 
Der für die Verarbeitung Verantwortliche teilt den Datenschutzvorfall unverzüglich und nach Möglichkeit spätestens 72 Stunden nach Kenntnisnahme des Datenschutzvorfalls der nach Artikel 55 zuständigen Aufsichtsbehörde mit, es sei denn, der Datenschutzvorfall könnte die Rechte natürlicher Personen gefährden. und deine Freiheiten. Erfolgt die Benachrichtigung nicht innerhalb von 72 Stunden, sind die Gründe für die Verzögerung anzugeben.
 
 
18. BESCHWERDE MÖGLICHKEIT
 
Beschwerden über mögliche Verstöße gegen den für die Verarbeitung Verantwortlichen können an die Nationale Behörde für Datenschutz und Informationsfreiheit gerichtet werden:
 
Nemzeti Adatvédelmi és Információszabadság Hatóság
1125 Budapest, Szilágyi Erzsébet fasor 22/C.
Postanschrift: 1530 Budapest, Postafiók: 5.
Telefon: +36 -1-391-1400
Fax: +36-1-391-1410
 
 
19. ÄNDERUNG DES INFORMATIONSBLATTS ZUR DATENVERARBEITUNG
 
 
Der Datenschutzbeauftragte behält sich das Recht vor, diese Datenschutzrichtlinie so zu ändern, dass Zweck und Rechtsgrundlage der Datenverwaltung nicht beeinträchtigt werden. Durch die Nutzung dieser Website nach Inkrafttreten der Änderung akzeptieren Sie die geänderten Datenschutzbestimmungen.
 
Wenn der für die Datenverarbeitung Verantwortliche beabsichtigt, die für andere Zwecke als den Zweck, für den sie erhoben wurden, erhobenen Daten weiter zu verarbeiten, teilt er Ihnen den Zweck der Datenverarbeitung und die folgenden Informationen mit:
 die Dauer der Speicherung der personenbezogenen Daten oder, falls dies nicht möglich ist, die Kriterien für die Bestimmung der Dauer;
 
Ihr Recht, vom Datenschutzbeauftragten Zugang zu Ihren personenbezogenen Daten zu verlangen, diese zu berichtigen, zu löschen oder einzuschränken und der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten im Falle einer berechtigten Interessenverarbeitung zu widersprechen, Rechte;
 
im Falle einer einwilligungsbasierten Datenverarbeitung, dass Sie Ihre Einwilligung jederzeit widerrufen können,
 
das Recht, eine Beschwerde bei der Aufsichtsbehörde einzureichen;
 
ob die Übermittlung personenbezogener Daten auf einer gesetzlichen oder vertraglichen Verpflichtung oder einer Voraussetzung für den Abschluss eines Vertrags beruht und ob Sie zur Übermittlung personenbezogener Daten verpflichtet sind und die möglichen Folgen der Nichtübermittlung solcher Informationen;
 
die Tatsache der automatisierten Entscheidungsfindung (falls zutreffend), einschließlich der Profilerstellung, und zumindest in diesen Fällen die nachvollziehbare Logik und die Bedeutung und erwarteten Konsequenzen einer solchen Datenverwaltung für Sie.
 
Die Datenverwaltung kann erst dann beginnen, wenn die rechtliche Grundlage der Datenverwaltung die Einwilligung ist und Sie zusätzlich zu den Informationen Ihre Einwilligung zur Datenverwaltung erteilen müssen.
 
 
20. SCHLUSSFOLGERUNG
 
Bei der Erstellung dieses Prospekts haben wir folgende Rechtsakte beachtet:
VERORDNUNG (EU) Nr. 2016/679 DES EUROPÄISCHEN PARLAMENTS UND DES RATES vom April 2016 zum Schutz natürlicher Personen bei der Verarbeitung personenbezogener Daten und zum freien Datenverkehr und zur Aufhebung der Verordnung (EG) Nr. 95/46 (Allgemeine Datenschutzverordnung) 27.)
CXII von 2011 Gesetz über Informationsselbstbestimmung und Informationsfreiheit (im Folgenden: Infotv.)
CVIII von 2001 Gesetz I.13 - Zu bestimmten Fragen der Dienste des elektronischen Geschäftsverkehrs und der Dienste der Informationsgesellschaft (hauptsächlich Abschnitt 13 / A)
XLVII von 2008 Gesetz - Verbot unlauterer Geschäftspraktiken gegenüber Verbrauchern;
XLVIII von 2008 Recht - Rahmenbedingungen und bestimmte Einschränkungen wirtschaftlicher Werbemaßnahmen (insbesondere § 6)
XC von 2005 Gesetz über die Freiheit elektronischer Informationen
Gesetz C von 2003 über elektronische Kommunikation (speziell §155)
16/2011. c. Stellungnahme zur Empfehlung der EASA / IAB zu bewährten Verfahren für Online-Verhaltenswerbung
Empfehlung der Nationalen Behörde für Datenschutz und Informationsfreiheit zu Datenschutzanforderungen für Vorinformationen
                   
 

Budapest, 20.06.2019.
 
 
Fines Finium Studio Kft.
 
Aggné Magyar Csilla
Geschäftführerin